Mal wieder das Hirn einschalten

Die Regelmäßigkeit meines schreibens ist ja mies. Nach 3 Einträgen wars dann auch schon vorbei...so schnell gehts.
Jetzt ist schon wieder Klausuren Zeit. Und erstens, findet man immer eine Ablenkung um  nicht zu lernen. Und zweitens dachte ich mir, es wird mal wieder Zeit öfter sein Hirn einzuschalten. Im sinne von, sich mal hinsetzen und mal über dinge nachdenken und wild daher schreiben. Vielleicht schaffe ich es ja dieses mal öfter zu schreiben.

Wenn man sich nichts vornimmt, kann man auch nichts falsch machen. Aber lieber was falsch machen, als nichts zu machen :D

 

blablabla

17.7.13 19:16, kommentieren

Lernen. Klausur. Scheißdreck!

Da hatte man schonmal über n Monat Zeit zum lernen und wann fängt man an, ein paar stunden vor der Klausur. Ganz großes Kino. Super. Mahhh ist doch zum Haareraufen... dieser Verdammte schweinehund. Wie gut man sich nur einreden kann, das alle Fragen sicher selbsterklärend sind und man diese mit gesunden Menschenverstand beantworten kann...kann doch echt nicht sein^^! Naja. Mal sehen wie gut ich mich demnächst mal aufraffen kann...vielleicht sollte ich erstmal gut abendessen! Aber das hab ich mir zum Mittag heute auch schon gedacht und es hat nichts geholfen. Mist!

1 Kommentar 23.8.12 18:12, kommentieren

Selbst zu entscheiden ist vielleicht sogar besser.

Wie ich Vorgestern erfahren habe, will meine Mitbewohnerin ausziehen. Zwei Wohnungen werden auf Dauer halt doch zu teuer (am Wochenende war sie in meiner WG, in der Woche in einer WG an ihren Studien Ort). Und mit 23 mal was eigenes zuhaben ist ja auch sehr nett. Vor allem ist dann auch niemand zweites mehr der Chaos macht…so wie ich zum Beispiel J Die Ordnung in Person war ich noch nie. Sachen sofort weg räumen? Warum den, hat doch später noch Zeit. Hauptsache es stapelt sich nicht zur Decke. Klar in den Gemeinschaftsräumen sollte man schon Ordnung haben. Aber sich aufregen, weil mal Krümel rumliegen oder  andere sachen von mir, ist irgendwie unnötig. 
An sich ist der Auszug einerseits ziemlich traurig, andererseits aber auch sehr gut für mich.
1. Aus meinen zwei Zimmern wird eins -  weniger Miete.
2. Ich kann mir aussuchen mit wem ich zusammen wohne
Und genau das ist ein sehr cooler Punkt. Wenn man dringend eine Wohnung sucht, hat man oftmals keine Wahl mit wem man zusammen zieht, hauptsache man hat ein Dach  übern Kopf (Vorallem wenn man 600km weg wohnt und das studium in einen Monat beginnt:D) Doch wenn man nun selbst die Leute aussuchen kann, kann man das erstens mit mehr ruhe tuen und zweitens kann man sich am Ende wirklich selbst die Schuld geben, schließlich hat man die Person ja ausgesucht. Ich befürchte schon das es dazu kommen wird, das ich mich schwarz ärger über meine Entscheidung :D Ich bin ein Mensch, der kann sich mit fast allen auf anhieb  verstehen. Doch wenn es dann zu einen zweiten treffen kommt, merk ich erst wie scheiße derjenige doch ist. Die anfängliche euphorie ist also fürn Arsch… und das schlimme ist ja das man nach den Ersten Eindruck gehen muss… Mal sehen wie ich das mach, vielleicht pick ich mir am besten ein paar aus, treff die und schau wies sich unterhalten lässt. An sich muss es nur passen.  Mir reicht eigentlich eine Zweck-wg. Solange man sich versteht und ab und an doch mal zusammen sitzen kann. Cool wäre allerdings auch wer, der grade neu hergezogen  ist. Da ich vor habe mir ‚nen eigenen Freundeskreis aufzubauen…. Momentan bin ich in einen reingerutscht, der schon ewig existiert. Die sind zwar alle total nett, keine frage. Aber irgendwie fühl ich mich nicht wohl in so einer eingefleischten gruppe. Vorallem weils mir viel zu viele Menschen sind.
Hach ich muss mir auch noch gedanken machen wie die Neue eigentlich sein soll. Ob es überhaupt ne die sein muss… Mein Freund fänd das sicher besser ^^… Papa auch. Aber  naja. Mit meinen besten Freund M. hab ich auch schon ein, zwei Punkte rausgepickt. Rauchen darf sie, aber keine Kette (da ich grade aufgehört hab, zu verlockend wenn man sich dazu geselllen könnte:D) und vorallem sollte rauchen in der Küche Tabu sein. Außer vielleicht wenn gäste da sind. Hatten wir früher eig auch gesagt, hat aber nicht so geklappt. Und sonst muss sie gerne trinken und feiern gehen. Mus s ja nicht oft sein, aber  ne Langweilerin braucht ja keiner :D  hehe, irgendwie wiederspricht das ein wenig  einer Zweck wg. Was solls. Zu ordentlich darf sie auch nicht sein, aber auch keine chaos queen. Cool wäre, wenn sie in etwa so verpeilt ist wie ich. Nur soll sie jünger oder älter sein ? Eigentlich egal. Ebenso die Tatsache ob sie WG erfahrung hat. Learning by doing.
Naja erstmal sehen was meine Aktuelle Mitbewohnerin mir zum Stand der Dinge sagt.

21.8.12 04:06, kommentieren